Artikel-Schlagworte: „Vulkanausbruch“

El Hierro: Weitere Vulkanausbrüche im Norden erwartet.

Freitag, 11. November 2011
Vulkanausbruch auf El Hierro

Vulkanausbruch auf El Hierro

Auf El Hierro werden in nicht ferner Zukunft weitere Vulkanausbrüche erwartet, dieses mal wird wohl der Norden der Insel, sowohl unter dem Meeresspiegel als auch auf El Hierro selbst Schauplatz der/des Ausbruchs sein. In der letzten Nacht kam des wieder zu einem schweren Erdbeben (4.6 auf der richter-Skala) und die Bewohner im nördlichen Teil der Insel sind zunehmend beunruhigt. Von einer Evakuierung der 4000 Einwohner zählenden Stadt Frontera, wie derzeit noch in La Restinga, im Süden von El Hierro in Kraft, wurde aber bisher noch abgesehen.

Experten gehen mittlerweile von zwei noch getrennten Lava-Blasen aus, die ein geschätztes Gesamtvolumen von ca 1 Kubik Kilometer Lava beinhalten. Bisher gibt es nur einen aktiven Krater, ca 1500m vor dem Fischerort La Restinga gelegen, aus dem Lava in 200 Metern Tiefe ins Meer läuft. Die Erdstöße der vergangen Tage lassen auf weitere Ausbrüche im Norden schließen. Was oder wann genau kann natürlich niemand sagen, ie Lage bleibt angespannt.

Weitere Informationen zu dem Vulkanausbruch El Hierro:

Live Webcam von La Restinga (Vulkanausbruch im Süden)

Instituto Geografíco National (Messdaten)

El Hierro Spezial auf  laprovincia.es (Spanisch)

Vulkanausbruch in Island hinterläßt Urlaubs-Chaos Lanzarote

Freitag, 16. April 2010
Fast alle Flüge nach Nordeurope gestrichen

Fast alle Flüge nach Nordeurope gestrichen

Der gestrige Vulkanausbruch auf Island hat auch auf der besonders bei  Briten beliebten Urlaubsinsel Lanzarote sein Chaos hinterlassen. Am Donnerstag,  der Haupt An- und Abreisetag der Briten auf Lanzarote, konnten hunderte Urlauber nicht die Heimreise antreten und eine nicht minder große Anzahl britischer Ferienmacher kamen gestern nicht auf der Insel an, um ihre Urlaubsquartiere zu beziehen. Knapp 70 Flüge wurden bis heute gestrichen und ein Ende dieser nicht beeinfußbaren Situation ist noch nicht abzusehen.  Hotels, Appartment-  und Autovermietern flattern die Stornierungen minütlich ins Haus. Die sowieso schon von der Finanzkrise reichlich gebeutelte Region “Kanarische Inseln” erlebt somit ein weiteres Fiasko.

Generell beibt die Situation spannend. Einen sehr interessante Übersicht über die zur Zeit noch stattfindenden Flüge findet man auf der Webseite flightradar24.com. (ACHTUNG: Wegen des allgemein großen Interesses kann die Webseite u.U. nicht direkt erreichbar sein.)